Unterschied Schnaps & Likör

Der Unterschied von Schnaps und Likör ist deren Zuckergehalt — Wir erklären dir warum es aus unserer Sicht nicht am Alkohol liegt und warum auch Schnäpse bzw. Spirituosen nicht unbedingt destilliert werden müssen, sondern wie ein Likör angesetzt werden können:

Was sind Schnäpse/Spirituosen?

Schnaps ist zwar ein umgangssprachlicher Begriff und somit nicht genau definiert, wird aber meist für hochprozentige Spirituosen verwendet. “Spirituose” ist der Überbegriff für alkoholische Getränke, die mindestens 15% Alkohol enthalten und für den menschlichen Verzehr geeignet sind. Innerhalb der Spirituosen gibt es zahlreiche Unterkategorien, die verschiedene gesetzliche Vorschriften erfüllen müssen: Obstbrände, Geiste, Gin, Rum, Whisky, Wodka, Korn, Brandy und auch Liköre.

Alkoholgehalt

Weit verbreitet ist die Auffassung, dass sich Schnäpse und Liköre durch ihren Alkoholgehalt unterscheiden. Viele Spirituosen wie Obstbrände oder Geiste müssen zwar einen deutlich höheren Mindestalkoholgehalt von 37,5% Vol. aufweisen und werden als “Schnaps” bezeichnet, jedoch gibt es auch zahlreiche Liköre mit einem sehr hohen Alkoholgehalt. Da nur ein Mindestalkoholgehalt angegeben wird, liegt der Unterschied also nicht beim Alkohol.

Herstellung

Auch die Art der Herstellung wird häufig für die Unterscheidung von Likör und Schnaps genannt. Je nachdem welche Spirituosen-Kategorie man als “Schnaps” mit Likören vergleicht ist dies nicht unbedingt falsch. Vergleicht man Obstbrände oder Geiste mit Likören, unterscheiden diese sich definitiv in der Herstellung, das Brände und Geiste zwar mazeriert werden dürfen, aber definitiv destilliert werden müssen. Vergleicht man Liköre mit beispielsweise Gin, wird für beide Spirituosen keine Destillation vorgeschrieben. Die Herstellung reicht somit nicht, um den Unterschied von Schnaps und Likör zu erklären.

Unterschied Schnaps und Likör: STILVOL. Schnaps ABC

Unterschied Obstbrand & Geist

Die Bezeichnung “Schnaps” wird meist als Synonym für Obstbrände und Geiste verwendet. Mehr Infos zu deren Unterscheidung und Herstellung findest du in unserem Ratgeber:

Liköre & Zuckergehalt

Im Gegensatz zu “Schnaps” ist “Likör” ein rechtlich definierter Begriff. Auch Liköre gehören zu den Spirituosen und müssen laut europäischer Spirituosenverordnung mindestens 15% Alkohol enthalten — Sie dürfen jedoch auch stärker sein.

Allerdings müssen Liköre einen Mindestzuckergehalt von 100g pro Liter aufweisen, was sie von den meisten “starken” Spirituosen wie Obstbrände, Geiste, Gin oder Whisky unterscheidet. Der Unterschied zwischen Schnaps und Likör ist also letztendlich der Zuckergehalt. Sobald eine Spirituose 100g Zucker oder mehr enthält, handelt es sich also in der Regel um einen Likör. Mehr Infos zu Liköre findest du in unserem Likör Ratgeber:

Unterschied Likör und Schnaps: STILVOL. Schnaps ABC

Likör Ratgeber

Für die Unterscheidung von Schnaps und Likör reicht ein kleiner Einblick in die Spirituosen Kategorie “Likör” — Ausführlichere Informationen dazu findest du in unserem Likör Ratgeber:

Unsere Schnäpse und Liköre